Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Datenschutz und Informationssicherheit aus einer Hand

Die Tätigkeit als externer betrieblicher Daten­schutz­beauf­tragter ist unser Haupt­betäti­gungs­feld, auf dem wir mittlerweile mehr als 18 Jahre Erfahrung von mehr als 1000 Unternehmenskunden jeglicher Größenordnung mitbringen!

Seit dem 25.05.2018 müssen gem. § 38 BDSG Unternehmen einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten bestellen, wenn sie in der Regel mindestens zehn Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen.

Auch bei einer Beschäftigtenzahl unter zehn Mitarbeitern kann die Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten in bestimmten Fällen dennoch erforderlich sein:

  • sofern beispielsweise sensible Daten verarbeitet werden, die einer Datenschutz-Folgenabschätzung nach Art. 35 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) unterliegen, oder
  • wenn Sie personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung, der anonymisierten Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten.

Datenschutzbeauftragter kann ein Mitarbeiter des Unternehmens sein, aber auch ein Externer. Voraussetzung ist, dass der Datenschutzbeauftragte die berufliche Qualifikation und entsprechende Fachkenntnisse auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und der Datenschutzpraxis besitzt.

Die datenschutz nord Gruppe kann Ihren betrieblichen Datenschutzbeauftragten bei der Ausübung seiner Tätigkeit unterstützen oder als externer Datenschutzbeauftragter die kontinuierliche Betreuung übernehmen.