Auftragsverarbeitung - KurzWebinar

Verträge prüfen

 

Thema

Art. 28 Abs. 3 DSGVO verlangt für die Datenverarbeitung im Auftrag den Abschluss eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung. Dabei sind bestimmte Inhalte verpflichtend mit aufzunehmen, welche sich zumeist bereits in zahlreichen Mustern wiederfinden. Oftmals bereitet die praktische Umsetzung den Beteiligten dennoch große Schwierigkeiten. So sind die Fragen nach der Notwendigkeit eines derartigen Vertrages, die Möglichkeit von Anpassungen einzelner Formulierungen und deren Erkennen (bspw. Kosten für Audits und Haftung, Subunternehmer, Drittstaaten etc.) sowie die Prüfung vorhandener Vorgaben oftmals Schwierigkeiten, denen die Nutzer einer Mustervereinbarung ausgesetzt sind.

Webinarziel

In diesem KurzWebinar erläutern wir komprimiert die wesentlichen Begrifflichkeiten und rechtlichen Vorgaben. Zudem werden der Diskussion, dem Networking und der Aufbereitung von Teilnehmerproblemen Raum gegeben.