Datenschutz in Pharmaunternehmen

Bei Pharmaunternehmen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Dokumentation von Außendiensttätigkeiten, die Organisation von Kongressen und Fortbildungen und die Auswertung und Aufbereitung von klinischen Studien aber auch eine konzernweite, zentrale Verfügbarkeit durch internationale Strukturen im Vordergrund:

  • Welche Dokumentationsrechte und -pflichten treffen die Unternehmen insbesondere nach der Datenschutz-Grundverordnung?
  • Welche Daten dürfen etwa zur Planung der Besuchsfrequenz herangezogen werden?
  • Wie detailliert dürfen Verordnungsdaten zur Marktforschung erhoben und ausgewertet werden?

In diesem Zusammenhang sind folgende Themen von Interesse: 

  • Datenschutzkonformer Betrieb von CRM-Systemen
  • Zielgruppenüberprüfung und Verordnungs-Monitoring
  • Adressnutzung von HCPs / Ärzten
  • Datenschutz-Folgenabschätzungen / Privacy Impact Assessments
  • Audit internationaler Patienten- und Biodatenbanken
  • Erstellung internationaler Datenschutzverträge
  • Konzeption von Datenschutz- und Einwilligungserklärungen, beispielsweise für die Teilnahme an Kongressen und Fortbildungen